Stacks Image 2271
Farbe und Zucker für die engelsgruss-Weine 2014
Ich finde es immer noch aufregend, wenn ich die ersten farbigen Trauben entdecke. Dieses Jahr war es am 7. August soweit. Interessant dabei: alle vier Rebstöcke, welche schon leicht farbige Trauben haben, sind solche, die wir im letzten Winter verjüngt haben, also den alten, knorrigen Stock abgeschnitten und einen jungen, neuen Trieb hochgezogen. Verjüngung scheint die Rebe zu früherer Traubenreife anzuregen.

Wenn jetzt Farbe in die Beeren kommt, heisst das auch, dass sich jetzt langsam Zucker bildet. Und das ist gut so. Wir waren ja alles andere als verwöhnt im Juli mit dem vielen Regen. Aber wir haben den Eindruck, dass wir unsere Trauben gesund durch diese schwierige Phase hindurch gebracht haben. Jetzt wären sieben Wochen schönes Spätsommerwetter unser Wunschprogramm…

Also: noch ist nicht garantiert, dass es einen Super-Jahrgang 2014 gibt, aber die Voraussetzungen dafür sind derzeit sehr gut. Bis dahin: freuen wir uns am 2013er, von dem es noch Pinot Noir und Gutedel zu kaufen gibt. Oeil de Perdrix biete ich gerne aus dem Johanniterkeller in Twann an, ebenso einen Pinot Gris von dort. Die Pinot-Gris-Stöcke, die wir in unserem eigenen Rebberg vor vier Jahren gesetzt haben, werden dieses Jahr zum ersten Mal einen nennenswerten Ertrag abwerfen und eine kleine Menge Wein hervorbringen. Weitere Infos zu den aktuell erhältlichen Weinen unter «Bestellen».
Stacks Image 1903